IS THERE A SCALE FOR LOVE (2014)

Im Dezember 2014 nimmt Patrick Jonsson sein drittes Album in der Villa Schröder im Schwarzwald auf. In 3 Tagen spielt er 12 Songs ein. Alle Instrumente spielt Jonsson neu selber; akustische Gitarre, Rhodes, Wurlitzer, Percussion. Das neue Album von Patrick Jonsson heisst "Is There A Scale For Love" und ist ein stilles, ein leeres, ein karges Album, angereichert mit spröden Arrangements, bezaubernden Melodien, viel Raum, Jonsson's charakteristischer Stimme und seinen berührenden Geschichten. Ein Album, passend zu einer guten Flasche Rotwein.

PEOPLE ARE STRANGE (2011)

Im Frühling 2011 reist Patrick Jonsson nach Norwegen und schreibt während sechs Monaten neue Songs. Es entstehen über 20 Tracks, aus denen er dreizehn dichte Songs für das zweite Album „People Are Strange“ auswählt. Dieses Album spielt Jonsson in den renommierten Soma-Studios in Zofingen ein. Produziert wird das Album von den Produzenten Dave Hofmann und Frank Niklaus (Heidi Happy, Redwood, Trauffer, Reto Burrell, Ritschi, etc.), veröffentlicht wird „People Are Strange"  2013 von Nation Music.

THIS IS THE SKY (2009)

Im Jahr 2009 veröffentlicht Patrick Jonsson sein Debut-Album „This is the Sky“ bei Echopark Music in der Schweiz und bei Timezone in Deutschland. Die beiden Singles „Sunrise“ und „Not Enough“ werden in der Schweiz und in Deutschland auf über 40 Radio-Stationen gespielt. Jonsson gibt in der Folge 100 Konzerte in ganz Europa. Als Support-Act von Gavin DeGraw, Daniel Powter, Hawksley Workman, Minor Majority, Pegasus oder Reto Burrell spielt er unter anderem im Kaufleuten Zürich, im Volkshaus Zürich, am Zermatt Unplugged, an der Rose d’Or Luzern und am Open-Air Hoch-Ybrig.